Aktuelle Informationen rund um die
Caspar-Löner-Grund- und Mittelschule Markt Erlbach:

Wichtige Informationen der Schulleitung und Schulverwaltung

Liebe Eltern,                  

 

schnell sind die ersten Schulwochen wieder vergangen und wir hoffen, dass sich alle Schülerinnen und Schüler, vor allem aber unsere neuen ABC-Schützen, gut in den Schulalltag eingefunden haben.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern sowie Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, sowie allen an unserer Schule eingesetzten Lehrkräften ein erfolgreiches und schönes Schuljahr!

Das nachfolgende Informationsschreiben enthält wichtige Regelungen der Caspar-Löner-Grund- und Mittelschule, daher bitten wir Sie den Inhalt gründlich zu lesen.

 

Personalsituation

 

In diesem Jahr sind Frau Schwarz und Frau Doll als mobile Reserve eingesetzt und stehen damit als Vertretungslehrkräfte für den Landkreis Neustadt a. d. Aisch / Bad Windsheim zur Verfügung.

Einige Lehrkräfte sind zum Schuljahresende aus dem Kollegium geschieden: Unsere Referendare Frau Sliwiok, Herr Langenberg sowie Herr Baumgart wurden an andere Schulen versetzt.

Ferner befinden sich Frau Thürauf, Frau Weghorn und Frau Fink 2017/18 im Sabbatjahr.

Neu zu unserem Kollegium zählen Frau Gundermann, Frau Ziener und Frau Ströbel:

Frau Gundermann und Frau Ziener unterrichten in der Grundschule. Frau Ströbel befindet sich in der Ausbildung zur Förderlehrerin und ist sowohl für die Grund- und Mittelschule zuständig.

Das Team im Bereich WG/Soziales bilden in diesem Jahr wieder Frau Merkel, Frau Kolb und Frau Hanisch.

 

Lehrer-Klassenzuteilung

 

Grundschule

Mittelschule

Klasse

Klassenleitung

Klasse

Klassenleitung

1a

Frau Tiefel

5G

Frau Pöhlmann

1b

Frau Becker

-

-

2a

Frau Müllerke

7

Frau Schneider

2b

Frau Löblein

8 M

Herr Reeg

3a

Frau Daut

9

Herr Kimberger

3b

Frau Vater

 

 

4a

Herr Kalb

 

 

4b

Frau Wagner

 

 

 

 

Krankmeldungen

 

Sollte Ihr Kind erkranken, muss die Schule bis spätestens 8:00 Uhr informiert werden. Dies kann telefonisch unter 09106-92810 (der Anrufbeantworter ist bis 7:30 Uhr oder besetzter Leitung geschaltet) oder per Fax unter 09106 – 928120 erfolgen.

Wir sind aus Sicherheitsgründen für Ihr Kind gehalten, jedem unentschuldigten Fehlen umgehend nachzugehen. Frau Illner wird daher ab 8:15 Uhr bei Ihnen anrufen, wenn keine Entschuldigung vorliegt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Sinne der Fürsorgepflicht weitere Schritte einleiten müssen, sollten wir Sie telefonisch nicht erreichen können. Sollten Sie außer der gemeldeten Festnetznummer noch unter weiteren Rufnummern (dienstlich, mobil oder bei Verwandten bzw. Nachbarn) erreichbar sein, so teilen Sie bitte baldmöglichst der Klassenlehrkraft Ihres Kindes diese Notfallnummer(n) mit.

Ferner möchten wir darauf hinweisen, dass die Schule über den Aufenthaltsort eines Kindes informiert sein bzw. die Telefonnummer des zuständigen Betreuers erhalten muss, wenn ein Kind vorübergehend nicht bei den Erziehungsberechtigten untergebracht ist.

Im Falle einer fernmündlichen Entschuldigung ist eine schriftliche Mitteilung innerhalb von zwei Tagen nachzureichen.

Bei Erkrankung an mehr als drei Unterrichtstagen ist bei Wiederbesuch der Schule eine Mitteilung über die Dauer der Krankheit vorzulegen.

Dauert die Erkrankung mehr als zehn Unterrichtstage oder fehlt ein Schüler am Prüfungstag (auch Projektprüfung), so kann die Schule die Vorlage eines ärztlichen oder schulärztlichen Zeugnisses bereits ab dem ersten Krankheitstag verlangen.

Sollte bei Ihrem Kind eine ansteckende Krankheit oder z. B. Läuse bzw. Nissen festgestellt werden, melden Sie dies bitte unverzüglich in der Schule bzw. gegebenenfalls im Hort. Nur eine vertrauensvolle Offenheit kann weitere Ansteckungen bzw. eine Verbreitung eindämmen! Vielen Dank!

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihre Kinder planbare Arzttermine, wenn möglich, am Nachmittag wahrnehmen sollen.

Eine Befreiung aufgrund eines geplanten Termins muss vorher schriftlich von der Schulleitung genehmigt werden. Ein entsprechendes Formular erhalten Sie von der Schulverwaltung bzw. Klassenleitung oder über unsere Homepage zum Download.

Wir bitten Sie höflich um Einhaltung dieses Verfahrens.

 

Sicherheit

 

Bitte weisen Sie Ihr Kind eindringlich darauf hin, den Schulweg möglichst nicht allein zu gehen und immer den gewohnten Weg zu nehmen.

Sollte Ihr Kind mit dem Rad zur Schule kommen (die Polizei rät erst ab dem Erwerb des Fahrradführerscheins in der 4. Jahrgangsstufe dazu), tragen Sie bitte Sorge, dass Ihr Kind einen geeigneten Fahrradhelm trägt.

Für unsere Fahrschüler entstehen vor Unterrichtsbeginn und nach Unterrichtsschluss sogenannte Überbrückungszeiten, in denen sie nicht von einer Lehrkraft beaufsichtigt werden können. Der Gemeindeunfallversicherungsverband bestätigt jedoch auch in diesen Zeiten Versicherungsschutz für alle Schülerinnen und Schüler, sofern sie das Schulgelände nicht verlassen.

Im Rahmen des vom Kultusministerium geforderten Sicherheitskonzepts sind wir gehalten, dass sich keine schulfremden Personen im Schulhaus aufhalten. Aus diesem Grunde bitten wir Sie, liebe Eltern, Ihr Kind vor dem Schulhaus zu verabschieden und auch dort wieder abzuholen. Der Besuch der Sprechstunde, das Abholen eines erkrankten Kindes und dergleichen sind selbstverständlich sehr erwünscht.

Die Parkplatzsituation vor der Caspar-Löner-Grund- und Mittelschule zeigt sich gerade zu den Stoßzeiten, morgens zwischen halb acht und acht sowie in der Mittagszeit sehr schwierig. Oft werden die Schülerinnen und Schüler bis vor die Schule gefahren oder Parkplätze für das Lehrerkollegium durch haltende Erziehungsberechtigte blockiert.

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen müssen, halten Sie bitte auf dem Parkplatz der Rangauhalle. Ihr Kind kann den kurzen Weg zum Schulgebäude sicher zu Fuß zurück legen. Ferner ist gerade für unsere Grundschüler die Verkehrssituation bedingt durch viele haltende Fahrzeuge unüberschaubar und damit unfallträchtig.

Die Polizei wird daher sporadisch die Verkehrssituation kontrollieren.

Aus Sicherheitsgründen appellieren wir daher an Ihre Kooperationsbereitschaft und danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis.

 

Tipps für ein gelingendes Miteinander

 

Um den Schullalltag bestmöglich zu meistern, bitten wir Sie, verehrte Eltern, um Ihre Unterstützung. Dazu gehört:

  • Halten Sie bitte Kontakt zur Klassenlehrkraft Ihres Kindes.
  • Informieren Sie die Lehrkraft Ihres Kindes über Besonderheiten (z. B. Allergien, Unverträglichkeiten etc.) oder aktuelle Ereignisse, damit entsprechend Rücksicht genommen werden kann.
  • Damit die Schularbeit gut gelingen kann, achten Sie bitte auf vollständige Hausaufgaben und gepflegte Schulmaterialien (z. B. gespitzte Stifte, eingebun-dene Bücher usw).
  • Bitte vereinbaren Sie Termine für Gespräche mit den Klassenlehrkräften oder in erforderlichen Fällen mit der Schulleitung, denn zu einem Gepräch über ein Kind braucht man Zeit und Ruhe.

Wir danken herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Hinweise zur Erreichbarkeit der Schule

 

Telefon: 09106 – 92810   Fax: 09106 - 928120

e-Mail: verwaltung@loenerschule.de

Das Sekretariat ist montags bis donnerstags von 7:30 bis 12:30 Uhr besetzt, freitags von 7:30 bis 8:30 Uhr. Außerhalb der angegebenen Zeiten können Sie auf dem Anruf-beantworter eine Nachricht hinterlassen (Bitte neben Ihrem Namen und der Telefonnummer unbedingt den Betreff angeben, wenn Sie einen Rückruf wünschen!) oder per Fax bzw. E-Mail Kontakt aufnehmen.

 

 

Termine im Schuljahr 2017/18

 

In der Woche vom 16. bis 20. Oktober 2017 findet in den Klassen wieder die „Woche der Gesundheit“ zum Motto „Nachhaltige Lebensstile“ statt.

Die Grundschule nimmt in dieser Woche in Zusammenhang mit oben genannter „Woche der Gesundheit“ an der Aktion des Bund Naturschutz („In die Schule GEHE ich gern“) zum Klimaschutz durch Bewegung teil. Wir freuen uns jedes Jahr über das rege Interesse der Schülerinnen und Schüler sowie die Unterstützung der Eltern. Eine kleine Ausstellung zur Aktionswoche ist im Oktober/November wieder vorgesehen.

Des Weiteren planen wir in diesem Schuljahr eine besondere Projektwoche mit dem Thema „WeltFAIRänderer“. Nähere Informationen erhalten sie zu gegebener Zeit in einem gesonderten Schreiben.

Ferner sind einige Themenelternabende geplant, die sie auf der folgenden Seite unter „Weitere Termine“ einsehen können.

 

Ferientermine

 

Ferien

Unterrichtsschluss am letzten Schultag

Erster Ferientag

Erster Schultag

Herbstferien

nach Stundenplan

Mo, 30.10.2017

Mo, 06.11.2017

Weihnachtsferien

11:20 Uhr

Mo, 25.12.2017

Mo, 08.01.2017

Faschingsferien

nach Stundenplan

Mo, 12.02.2018

Mo, 19.02.2018

Osterferien

12:20 Uhr

Mo, 26.03.2018

Mo, 09.04.2018

Pfingstferien

12:20 Uhr

Mo,  21.05.2018

Mo, 04.06.2018

Sommerferien

11:20 Uhr

Mo, 30.07.2018

Di,   11.09.2018

 

In diesem Zusammenhang weisen wir nochmals deutlich darauf hin, dass aufgrund eindeutiger schulrechtlicher Bestimmungen keine Unterrichtsbefreiung für einen früheren Beginn oder eine spätere Rückkehr von einer Urlaubsreise gewährt werden darf. Bitte beachten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung die angegebenen Ferientermine.

Ferner möchten wir nochmals daran erinnern, dass Schulbefreiungen grundsätzlich von der Schulleitung zu genehmigen sind.

An religiösen Feiertagen sind jüdische, muslimische und orthodoxe Schülerinnen und Schüler von der Verpflichtung zur Teilnahme am Unterricht befreit. Ein schriftlicher Antrag bei der Schulleitung ist aus Gründen der Sicherheit dringend erforderlich.

 

Unterrichtsfreie Tage

 

Mi,    22.11.2017   Buß- und Bettag

Di,     01.05.2018   Tag der Arbeit

Do,   10.05.2018   Christi Himmelfahrt

 

Weitere Termine

 

Datum, ggf. Uhrzeit

Anlass

16.10.2017, 19 Uhr

Informationsabend zum Übertritt nach der 4. Klasse

28.11.2017, 18 – 20 Uhr

1. Elternsprechabend

11.01.2018, 19 Uhr

Informationsabend zur Einführung von Lernentwick-lungsgesprächen für die Eltern der 1. Klassen

19.01.2018

Ausgabe der Leistungsberichte der 4. Klassen

21.02.2018, 19 Uhr

Infoabend M-Zweig (an der MS Emskirchen)

23.02.2018

Ausgabe der Zwischenzeugnisse (Jgst. 5-9) sowie der Niederschrift zum Lernentwicklungsgespräch (Jgst. 1-3)

15.05.2018, 19 Uhr

Infoabend „Übertritt“ für die Eltern der 3. Klassen in der GS Neuhof, Referentin Frau Held

22.03.2018

Schuleinschreibung, 10:35 Uhr Unterrichtsschluss für GS

24.04.2018, 19 Uhr

Infoabend zur Ganztagsklasse

02.05.2018

Ausgabe der Übertrittszeugnisse

26.04.2018, 18 – 20 Uhr

2. Elternsprechabend

11.-15.06.2018

Projektwoche „WeltFAIRänderer“

27.07.2018

Ausgabe der Jahreszeugnisse

 

Anmerkung: Einzelheiten zu den Elternabenden oder weiteren Schulaktionen erfahren Sie in gesonderten Schreiben. Sofern nicht anders ausgewiesen, finden die obigen Elternabende an der Caspar-Löner-Grund- und Mittelschule statt.

 

Hausordnung

 

Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass es allen Schülerinnen und Schülern generell untersagt ist, MP3-Player, iPods öder ähnliche digitale Medien mit in die Schule zu bringen. Handys müssen in ausgeschaltetem Modus im Schulranzen aufbewahrt werden. Das Schulpersonal ist berechtigt, diese Geräte bei Nichteinhaltung dieser Regelung abzunehmen. Sie als Erziehungsberechtigte müssen diese Geräte dann persönlich in der Schulleitung abholen, um den Empfang zu quittieren.

Ferner bitten wir Sie, als Sorgeberechtigte, für die Einhaltung der Regeln bzgl. der Bestimmungen zum Sport- und Schwimmunterricht (ein Elternbrief ging im September zu) Sorge zu tragen, damit die Sicherheit im Sportunterricht gewahrt bleibt.

 

Hinweise für Fahrschüler

 

Alle Schülerinnen und Schüler sollten generell 5 Minuten vor der angegebenen Abfahrtszeit an der Bushaltestelle sein. Sollte sich der Bus verspäten (z. B. bei Schnee-fällen, Eisglätte), sind die Schülerinnen und Schüler verpflichtet 30 Minuten zu warten. Bei Ausfall eines Busses informiert das Busunternehmen die Schule und ein Ersatzbus wird eingesetzt. Um die durch den Schulbuseinsatz entstehenden Belastungen und Gefahren für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten, wurden von unserem Verbund-koordinator, Herrn Blaufelder, unter Mitwirkung von Lehrern, Schulbusunternehmen, Vertretern der Elternschaft und der Schülermitverantwortung Sicherheitsregeln verab-schiedet. Diese erhalten Fahrschüler separat.

 

Sprechstunden der Lehrkräfte

 

Bauereiß Irmgard                              Do 4. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Becker Tanja                                     DI 5. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Daut Dorothea                                  Fr 3. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Doll Melanie                                      nach Vereinbarung Zi. 2.12 (Verwaltung)

Gundermann Ines                             Mo 6. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Ebert Erich                                         Mo 2. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Hanisch Claudia                               nach Vereinbarung Zi. 2.12 (Verwaltung)

Hoffmann Mareike                            Fr 1. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Kalb Bernd                                        Mo 6. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Kimberger Johannes                         Mo 4. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Kolb Ulrike                                          nach Vereinbarung Zi. 2.12 (Verwaltung)

Krieghoff Gertraud                            nach Vereinbarung Zi. 2.12 (Verwaltung)

Löblein Petra                                     Mi 4. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Merkel Heidi                                      Mi 6. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung

Müllerke Susanne                              Mo 6. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Pöhlmann Silvia                                 Mo 6. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Reeg Michael                                    Mi 6. Std. Zi. 2.12 (Konrektorat)

Dr. Ruttmann Hermann                     nach Vereinbarung Zi. 2.12 (Verwaltung)

Schneider Andrea                             Mo 3. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Schneider Thomas                             Mi 3. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Svarovsky Tatjana                             Fr 4. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Tefel Andrea                                     Di 3. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung

Vater Marie-Kristin                             Mo 6. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Wagner Anne-Gabriele                     Do 4. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Weimann Ines                                   nach Vereinbarung Zi. 2.12 (Verwaltung)

Wiedemann Susanne                        Mo 4. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

Ziener Angelika                                 Do 3. Std. Zi. 2.12 (Verwaltung)

 

Klassenelternsprecher und Schülersprecher im Schuljahr 2017/18

 

Eine Übersicht der gewählten Vertreter finden Sie in Kürze im Schaukasten in der Aula sowie auf der Schulhomepage.

 

Elternbeirat

 

Der Elternbeirat ist die Vertretung der Elternschaft der Schule und vertritt die Interessen der Eltern für die Erziehung und Bildung der Kinder. Er soll das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern, Lehrkräften und Schülern vertiefen sowie über Wünsche und Anregungen der Erziehungsberechtigten beraten.

Wir freuen uns, dass sich in allen Klassen wieder Eltern bereit erklärt haben, das wichtige Amt des Klassenelternsprechers bzw. des Stellvertreters zu übernehmen.

Am 9. Oktober 2017 fand nun die Wahl des Elternbeirats statt:

Zur Vorsitzenden des gemeinsamen Elternbeirats wurde Frau Beate Riesebeck (09106-926416) gewählt. Als zweite Vorsitzende vertritt Frau Michaela Lipfert (09106-1391) den Elternbeirat.

Wir gratulieren ganz herzlich, danken für das Engagement aller Elternbeiratsmitglieder und freuen uns sehr auf die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Lernentwicklungsgespräche in der Grundschule im Schuljahr 2017/18

 

Das Zwischenzeugnis kann in den Klassen 1, 2 und 3 gemäß einer Änderung der Grundschulordnung durch ein dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch ersetzt werden. Die Einführung der Lernentwicklungsgespräche wurde bisher sowohl von den Lehrkräften als auch von den Kindern und Eltern sehr positiv beurteilt. Auf Basis dieser Erfahrungen und der Zustimmung des Elternbeirats möchten wir in diesem Schuljahr wieder in allen Klassen der Jahrgangsstufen 1, 2  und 3 Lernentwicklungsgespräche durchführen und auf das Zwischenzeugnis verzichten (das Jahreszeugnis bleibt unverändert). Um die wichtigsten Regelungen zur Einführung von  Lernentwicklungs-gesprächen darzustellen, findet im Januar ein gesonderter Elternabend für die Eltern der 1. Klassen statt.

 

Homepage

 

Auf unserer Homepage unter http://www.loenerschule.de erhalten Sie weitere aktuelle Informationen aus unserem Schulleben. Ein Besuch lohnt sich!

 

Förderverein

 

Sie möchten unser Schulleben unterstützen? Der Förderverein bezuschusst besondere Investitionen der Schule und unterstützt Projekte der Caspar-Löner-Grund- und Mittelschule. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Informationen finden Sie auf unserer Homepage, Anmeldungen werden gerne auch im Schulsekretariat entgegen-genommen.

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und danken Ihnen, liebe Eltern, vorab für Ihre Bereitschaft unser Schulleben mitzugestalten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Tatjana Svarovsky                                                             Michael Reeg

Rektorin                                                                           Konrektor

 

 

Informationen der Schulleitung zum Download:

Neues aus dem Schulleben der Lönerschule

Ein kleines Schaufenster in die Lönerschule 2017/2018: